Bestcomp Computer Service

News und Infos aus der Welt der Computertechnik !

Textquelle ist Wikipedia
Was ist Windows Neptune
Microsoft Windows Neptune ist der Codename eines so nie erschienen Windows 2000-Abkömmlings, welcher für Heimanwender konzipiert wurde, um die Migrationsphase von der Windows 9x- zu der Windows NT-Reihe zu erleichtern. Diese Zusammenlegung der beiden bisher technologisch getrennt entwickelten Produktlinien war bereits lange vor dem Erscheinen der letzten MS-DOS-basierten Consumerversion, Windows ME, angekündigt worden. Sie sollte auch den Heimanwendern die Sicherheit und Stabilität der bisher weitestgehend dem professionellen Bereich vorbehaltenen NT-Technologie zugänglich machen und für Microsoft langfristig zu einer Verminderung des Wartungsaufwandes führen.

Ob es sich bei Neptune wirklich um ein damals möglicherweise geplantes „Windows 2000 Home“ oder bereits um eine sehr frühe Vorform von „XP Home“ handelt, wird zum Teil diskutiert. Die Entwicklung von Windows Neptune wurde -ebenso wie die am geplanten Windows 2000 Professional Nachfolger Odyssey- Anfang 2000 zugunsten von Whistler, dem späteren Windows XP, eingestellt, nachdem zuvor zwei Alpha-Versionen öffentlich bekannt geworden waren. Anstelle von Neptune wurde im 3. Quartal 2000 Windows ME veröffentlicht, um die entstandene Lücke in der Endkundenproduktpalette zu schließen. Bereits ein Jahr später, im Oktober 2001, erschien dann aber auch schon Windows XP mit einer Home- und einer Professionalausgabe und vollzog die Zusammenlegung der Windowsreihen.

Die beiden von Neptune bekannten Builds 5000 und das am 27. Dezember 1999 offiziell als Alpha versandte Build 5111 sind relativ hoch und sollen vermutlich verdeutlichen, dass das Projekt als Zielgruppe die Nutzer der 9x-Reihe (Windows ME: Build 4900) haben sollte und nicht als Folgeprodukt der bereits bestehenden NT-Reihe (Windows 2000: 2195; später XP: 2600) gedacht war, obwohl es technologisch auf dem Windows 2000-Kernel basiert. Zumindest Build 5111 soll dabei bereits eine für Alpha-Versionen bemerkenswerte Stabilität aufweisen, was sicherlich auch auf der Verwendung der Codebasis des damals bereits fertigen Windows 2000 Professional beruht.

Insgesamt ist über das Neptune-Projekt öffentlich relativ wenig bekannt und die verfügbaren Builds lassen sowohl optisch als auch im Funktionsumfang noch an vielen Stellen den Windows 2000 Ursprung erkennen. Es lassen sich daran aber auch schon interessante Entwicklungen ablesen, die zum Teil in späteren Versionen (Windows XP) aufgegriffen wurden
 
Features
Windows Neptune hat bereits einige sichtbare Neuerungen gegenüber Windows 2000 und ME, von denen die meisten dann auch in Windows XP eingebaut wurden: Eine HTML-basierte Benutzeroberfläche Codename Forms+, Universal Plug and Play (kurz: UPnP, ist jedoch schon in Windows Me enthalten), Bill Gates' WinTone, eine rudimentäre, integrierte Personal Firewall, Unterstützung für WLAN, ein Hilfe- und Supportcenter (wie in ME & XP), ein neuer Login-Bildschirm sowie eine neue aufgabenorientierte Benutzer- und Rechteverwaltung
 
 
Windows Neptune Historie